AKTUELLES

Girls-Empowerment
Außergewöhnliche Erfahrungen Im Eintracht-Trikot in der Kletterwandkonnten die zwölf beduinischen Mädchen mit nach Hause nehmen, die vom 5. bis 12. März zu Besuch in Frankfurt waren. Ob eine Stadionbesichtigung mit anschließendem Schnuppertraining mit einer Frauenmannschaft von Eintracht Frankfurt, ein Besuch bei den Opel-Werken in Rüsselsheim, bei dem sie eine Ingenieurin erlebten, die ganz selbstverständlich in der technischen Arbeitswelt tätig ist, das Müllheizkraftwerk, das zur Bewältigung und sinnvollen Nutzung der Müllberge dient, ein Steinmetzworkshop (mit einer Steinmetzmeisterin), ein Selbstverteidigungskurs, Kletterkurs, Schlittschuhlaufen - bei ihrem einwöchigen Besuch erlebte die Gruppe viele Facetten und Möglichkeiten einer modernen Gesellschaft. Die gewonnenen Erfahrungen tragen sie zurück in ihr traditionsgebundenes Umfeld und können zusammen für sich selbst wie ihre Gemeinschaft neue Perspektiven entwickeln.

Die Mädchen der Gruppe lernen in einem der Jugenddörfer im südlichen Negev, die speziell für die dort lebenden Beduinenstämme geschaffen wurden, um ihnen leichteren Zugang zu Bildung zu verschaffen und gleichzeitig die Spannungen zwischen den verschiedenen Stämmen zu verringern. Auch wenn es nun dieses Jugenddorf gibt, das Jungen und Mädchen gleichermaßen unterrichtet, sind Mädchen im traditionellen Rollenbild noch sehr benachteiligt. Die Begegnungen in Deutschland mit einer an starken Frauenpersönlichkeiten reichen Kultur und Arbeitswelt hat zum Ziel, gerade für sie Denkanstöße zu geben und Möglichkeiten zu eröffnen.
Count of comments: 0
Posted on 31 Jul 2018 by admin

Powered by CuteNews


Startseite
Historie
Heute
Helfen
Bilaterale Projekte
Soziales Praktikum
Aktuelles
Kontakt
Impressum
Datenschutz